Ich kenne das Problem. Ich hab mir in einer mehrjährigen Depressionsphase, lange Arbeitslosigkeit und lange Krankheit, ein Gesamtgewicht von fast 190 Kilo angefressen. Es dauerte 3 Jahre wieder auf meine normalen 100 Kilo zu kommen, inzwischen halte ich seit 2 Jahren das Gewicht wieder. Ja, 100 Kilo sind bei mir völlig normal bei 1,74, Körperbau bedingt.

Ein einfacher Schritt, den du unternehmen kannst, um gesünder zu essen und Gewicht zu verlieren, ist es, die Sandwiches zum Mittag wegzulassen und sie entweder durch einen herzhaften Salat oder Hühnchen oder Fisch zu ersetzen. Selbst wenn du einfach nur die Pommes als Beilage weglässt, kann dies deinem Körper gut tun, auch wenn es am besten ist, wenn du sie durch Nüsse oder Käse ersetzen kannst, damit sich dein Körper satt fühlt. Wenn Abnehmen als Grund nicht ausreicht, die Kohlenhydrate zu beschränken, wisse, dass dies auch dein Risiko für Diabetes stark senken kann.[7]
Wer abnehmen will, krempelt oft von einem Tag auf den anderen seine Ernährung um und verzichtet plötzlich auf alles Ungesunde. Genau das lässt jedoch oft viele scheitern! Experten raten daher, langsam Schritt für Schritt die Ernährungsgewohnheiten zu ändern. Erst eine Mahlzeit, dann die zweite und so weiter. Am besten man überlegt sich vorher, welche Mahlzeitänderung den größten Effekt für das gewünschte Ziel hat.
Dass Eiweiß euch in der Diät perfekt unterstütz, hab‘ ich euch schon oft gesagt. Ganz weit vorne: Das gute alte Frühstücksei! Wenn ihr das regelmäßig esst, produziert euer Körper mehr vom Anti-Hunger-Hormon Ghrelin und stillt so euren Appetit auf ganz natürlichem Weg. Klar könnt ihr Eier auch mittags, abends oder als gesunden Snack essen, aber zum Frühstück punktet ihr direkt doppelt: Mehrere Studien haben gezeigt, dass Eier zum Frühstück die tägliche Kalorienaufnahme ganz schön reduzieren, ohne dass ihr’s bewusst darauf anlegt. Ihr habt einfach weniger Hunger und fühlt euch gut gesättigt, selbst in einer Diät. Der perfekte natürliche Appetitzügler!
Um sicherzustellen, dass du den ganzen Tag aktiv bleiben kannst, ist es wichtig, einen High-Protein-, Low-Carb-Snack zwischen den Mahlzeiten zu essen. Low Carb Bars sind diejenigen, die keinen Einfluss auf deinen Blutzuckerspiegel haben. Einige ihrer Kohlenhydrate kommen aus Zuckeralkoholen wie Glycerin oder Maltitol. Proteinriegel mit niedriger glykämischer Wirkung, trinkfertige Shakes und Protein-Pulver mit wenigen Kalorien sind perfekte Snack-Optionen, um dir am späten Morgen und am Nachmittag einen Energie-Boost zu geben.

Es mag etwas ungewöhnlich klingen, aber die Spirulina Alge hat es faustdick hinter den Ohren. Ihren Namen verdankt sie ihrer Spiralen-Form. Untersuchungen haben ergeben, dass die kleine Pflanze nachweislich die Leistungsfähigkeit bei Ausdauersportlern erhöht. Sie werden sich nicht nur vitaler und fitter fühlen, schon fünf Gramm Spirulina pro Tag verhindern aufgrund des hohen Gehalts der Aminosäure "Phenylalanin" plötzlich aufkommende Hungergefühle. Die Alge gibt es in Pulver- oder Tablettenform in Apotheken zu kaufen oder aber auch in BIO Qualität auf amazon.de

Zu Beginn dieser Ernährungs-Umstellung kann es deshalb sein, dass du das „Low-Carb-Fieber“ bekommst. Der Begriff beschreibt einen Zustand, in dem du dich schlapp, reizbar und ständig hungrig fühlst und womöglich auch Kopfschmerzen hast. Hervorgerufen werden diese Symptome durch den Verzicht auf Kohlenhydrate. Das „Fieber“ verschwindet nach wenigen Tagen aber meist wieder. Natrium oder heiße Brühe können in dieser Anfangsphase helfen.

×