Stimmt nicht. Fruchtzucker stammt aus Obst – und Obst ist gesund. Viele lassen sich von diesem Gedankengang zur falschen Annahme verleiten, Fruchtzucker (Fructose) sei gesünder und leichter, als herkömmlicher Haushaltszucker. Diese Vermutung ist aber falsch! Tatsächlich wird Fructose langsamer vom Körper abgebaut als Glucose. Der Eintritt des Sättigungsgefühls wird verzögert und obendrein wird durch die vermehrte Einnahme von Fructose die Produktion von Fettgewebe erhöht. Eine Studie aus Kalifornien ergab sogar, dass Fructose die Entwicklung unschönen Bauchfetts fördert. Foto: istock/tycoon751
Capsaicin, der Stoff, der für die Schärfe in Chilis oder Cayenne Pfeffer verantwortlich ist, regt den Stoffwechsel an, senkt den Appetit und ist ein exzellenter Fatburner. Galegin, der Hauptwirkstoff der legendären Geißraute verhindert den Fettaufbau und senkt den Cholesterin-Spiegel. Topinambur, eine süße kartoffelähnliche Wurzelknolle mit Nussaroma und verwandt mit der Sonnenblume, sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und verhindert Heißhunger. Pfefferminze wirkt gegen Heißhungerattacken. Ingwer und Grüner Tee können Fettverbrennung und Stoffwechsel anregen und das Hungergefühl verringern.
Platz Tilapia Filets in einer Pfanne mit Pflanzenöl besprüht. Streuen Sie Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und Ingwerpulver auf ihnen. Steam bis getan. Entfernen Sie aus der Pfanne und einer Zitrone quetschen Keil über jedes Filet. Beiseite stellen. Während Pfanne noch heiß ist hinzuzufügen Gemüse in die Pfanne (Erlaubnis keine Flüssigkeit aus dem Kochen der Fisch in der Pfanne). Saute Gemüse bei mittlerer Hitze, bis sie weich aber trotzdem fest. Wenn Gemüse gekocht werden, statt vier gleichen Portionen auf die Teller verteilen und mit Fischfilets. Servieren. Ergibt vier Portionen.
Fazit: bin total begeistert davon ... ich stand vor der Kur neben mir war ausgelaugt, müde und lustlos, kraftlos mit mir konnte man sogut wie nicht's mehr anfangen.... mein Körper fühlte sich schwer und erdrückend an... war wirklich so ... und als ich mit Clean 9 angefangen hab merkte ich die Veränderung nach dem ersten Tag schon ... als hätte es bum gemacht und der ganze Druck und Dreck fiel ab... meine Freundin die mir das empfohlen hatte.. sagte du wirst nen grinse Effekt bekommen :D und so war's auch ...
Um sicherzustellen, dass du den ganzen Tag aktiv bleiben kannst, ist es wichtig, einen High-Protein-, Low-Carb-Snack zwischen den Mahlzeiten zu essen. Low Carb Bars sind diejenigen, die keinen Einfluss auf deinen Blutzuckerspiegel haben. Einige ihrer Kohlenhydrate kommen aus Zuckeralkoholen wie Glycerin oder Maltitol. Proteinriegel mit niedriger glykämischer Wirkung, trinkfertige Shakes und Protein-Pulver mit wenigen Kalorien sind perfekte Snack-Optionen, um dir am späten Morgen und am Nachmittag einen Energie-Boost zu geben.

Um sicherzustellen, dass du den ganzen Tag aktiv bleiben kannst, ist es wichtig, einen High-Protein-, Low-Carb-Snack zwischen den Mahlzeiten zu essen. Low Carb Bars sind diejenigen, die keinen Einfluss auf deinen Blutzuckerspiegel haben. Einige ihrer Kohlenhydrate kommen aus Zuckeralkoholen wie Glycerin oder Maltitol. Proteinriegel mit niedriger glykämischer Wirkung, trinkfertige Shakes und Protein-Pulver mit wenigen Kalorien sind perfekte Snack-Optionen, um dir am späten Morgen und am Nachmittag einen Energie-Boost zu geben.
Wer dauerhaft und gesund abnehmen will, der sollte das Unterfangen weniger als Diät, sondern vielmehr als neue Lebensart anerkennen. Diäten sind zeitlich begrenzt – Ziel beim gesunden Abnehmen ist aber, das Gewicht dauerhaft zu halten. Das gelingt durch gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Und zwar nicht nur für wenige Monate, sondern möglichst für den Rest deines Lebens.
Keine Frage, egal welche Sport betrieben wird, es ist besser als kein Sport. Dass das ewig gepredigte Cardio-Training jedoch stets alle Lorbeeren erntet, ist nicht fair, denn Krafttraining sorgt für einen Muskel-Aufbau, der wiederrum den Stoffwechsel anregt und so mehr Kalorien verbrennt. Anstatt also drei Stunden auf dem Laufband zu stehen, lieber mal hanteln in die Hand nehmen und Krafttraining machen.
Kombiniert mit Magnesium kann man die positive Wirkung auf den Gewichtsverlust noch weiter verstärken. Denn Magnesiummangel verhindert das Abnehmen. Magnesiummangel führt hingegen zu Blutzuckerschwankungen und diese wiederum zu Fressattacken, die bekanntlich nicht gerade förderlich sind, wenn man Gewicht verlieren möchte. Oft sind gerade Diäten magnesiumarm – und Fertigprodukte aus dem Supermarkt ebenfalls.
Deze zwachtel geeft een lichte steun en wordt met name gebruikt als steunzwachtel bij de behandeling van verrekkingen, verstuikingen en spierblessures. De zwachtel is vervaardigd van 100% katoen zodat de zwachtel ook bij patiënten met een gevoelige huid kan worden toegepast. Eventueel transpiratievocht wordt goed opgenomen. De Klinigrip Ideal zwach...
Wenig Kalorien, wenig Fett, viele gesunde Vitamine – allein das macht Äpfel schon zum perfekten Fitness- und Figur-Food. Es kommt aber noch besser, denn Äpfel enthalten viel Pektin. Das ist ein Ballaststoff, der den Blutzuckerspiegel reguliert. Bedeutet: Insulin-Achterbahnfahrten bleiben aus, ihr bleibt lange satt und Heißhungerattacken gehören der Vergangenheit an!
Zum Abnehmen wird ein tägliches Kaloriendefizit von ca. 300-500 kcal des Gesamtenergiebedarfes empfohlen. Hierbei sollte ein Erwachsener zur Deckung der essentiellen Nährstoffe 1200 kcal täglich nicht unterschreiten. Rein wissenschaftlich gesehen ist somit ein gesunder Gewichtsverlust von 500 g pro Woche, also 2 kg pro Monat realistisch und gesund.
Die Geschmacksnerven werden durch die Säure „aufgeschreckt“. Zitronensäure sorgt für ein Prickeln und durch den vermehrten Speichelfluss wird die Verdauung angeregt. Wer Appetit auf etwas Erfrischendes und Spritziges hat, würde wohlmöglich zu Eis oder Limonade greifen. Zitronenwasser wirkt als natürlicher Appetitzügler bei Heißhunger auf Süßes und erfrischt perfekt.

Nebenniereninsuffizienz (Addison-Krankheit, Morbus Addison): Die Nebennieren bilden lebenswichtige Hormone für den Blutsalz- und Energiehaushalt wie Aldosteron und Kortisol. Schütten sie nicht mehr genügend Hormone aus – und dafür gibt es viele mögliche Ursachen –, resultiert vor allem zu niedriger Blutdruck und Kollapsneigung. Die Erkrankten verlieren zudem an Gewicht und trocknen aus. Oft leiden sie auch an Appetitmangel, Bauchschmerzen und Übelkeit. Bei starken Belastungen kann es sogar zu krisenartigen Schock- oder Komazuständen kommen. Auffallend ist zudem eine braune Hauttönung.
Dieser biologische Mechanismus scheint ungemein stark zu sein. Selbst in medizinischen Abnehmprogrammen gelingt Gewichtsverlust nur selten. Die Patienten verlieren zwar kurzfristig Kilos, bald darauf gewinnen sie sie aber wieder zurück. Nach fünf Jahren, zeigte eine Studie, die solche Programme verglich, wog kaum einer der Teilnehmer wirklich weniger (Dulloo & Montani, 2015). Einige waren sogar in einen Teufelskreis geraten: Sie begannen immer wieder eine neue Diät. Weight Cycling nennen Forscher, was hier einsetzte, oder eben Jojo-Effekt. Die Folgen sind meist unangenehm: "Der Körper", erklärt der Endokrinologe Blüher, "will nach einer Diät besser auf den nächsten Mangelzustand vorbereitet sein. Deshalb legt er zusätzliche Reserven an." Die, die besonders oft ab- und wieder zunehmen, bringen deshalb am Ende meist mehr auf die Waage als vor der ersten Diät.
Of je nu een vlek verwijdert of je hele donsdeken wast, zorg altijd dat het goed en snel droogt. Anders ontstaat er indringende geur, waar je niet van afraakt. Droog een vlek daarom met de haardroger (nooit op de heetste stand) of stop je dekbed in de droogtrommel. Zet de droger op de laagste stand en doe er een tennisbal bij. Je zal ervan versteld staan hoe mooi opgeklopt je donzen dekbed is. Gebruik geen mattenklopper of stofzuiger om je donskussen of -deken op te schudden of van stof te ontdoen. Lichtjes afborstelen is voldoende.

Mit der 24-Stunden-Diät wird also in kürzester Zeit eine enorme Fettverbrennung erreicht, die auf bislang nicht für möglich gehaltene Werte ansteigt. Bei anderen Diätmodellen greift der Körper im Kampf gegen Übergewicht erst nach etwa zwei bis drei Tagen verstärkt auf seine Fettdepots zurück, vorher führen vor allem der hohe Kohlenhydrat- (Glykogen-) und Wasserverlust zur Gewichtsreduktion.
Das feine Pulver fliegt sehr leicht durch die Luft und reizt zum Husten. Das Pulver zu lecken ist auch kritisch, denn es nimmt sofort jegliche Feuchtigkeit aus dem Mund und quillt sehr stark auf. Mit Wasser verklummt es sehr schnell. Ich gebe einen kleinen Teelöffel voll mit Pulver in ein Glas , ca. 1g, und fülle dieses mit Mineralwasser auf. Ein wunderbares Dessert bekommt man, wenn man beim Smoothieherstellen einen Löffel voll unter das Obst mixt. Ich habe jetzt 250g Konjakpulver verzehrt ( nicht ganz regelmäßig, mehr nach Lust und Laune) und habe tatsächlich ohne besondere Antrengung 3kg abgenommen.
Wer träumt nicht davon: Schnell mal ein paar Pfunde abnehmen, am besten ohne Hunger und körperliche Schinderei. Wir haben verschiedene Diäten für Sie bewertet. Wir sagen Ihnen, welcher Sport zum Abnehmen taugt, wie Ihr Schlaf mit Ihrem Gewicht zusammenhängt, welchen Sinn Fasten und Entschlacken haben - und was überhaupt Idealgewicht ist. Fragen und Antworten auf die drängendsten Fragen zum Abnehmen.

Wer zu Hause selber kocht, hat die Kontrolle darüber, wie gesund oder ungesund das Gericht ist. Wer also abnehmen will, sollte viel selber frisch zubereiten. Essen gehen ist da eher schwierig, da man nie weiß welche Produkte genutzt werden und vor allem welche unnötigen, ungesunden Zusätze enthalten sind. Sich in einem Restaurant zu verköstigen sollte also definitiv eine Ausnahme und besonderen Anlässen vorbehalten bleiben – was jedoch schon das Wochenende sein kann.


Wie? Mit Flüssigkeit quellen sie auf, wodurch sich die Magenwand dehnt – das gaukelt eurem Körper vor, einen richtig vollen Bauch zu haben. Außerdem haben Chia-Samen viele sättigende Ballaststoffe, Eiweiß und gesunde Fette – die machen jeder für sich genommen schon supergut satt, aber zusammen?! Unschlagbare Kombi! Übrigens: Leinsamen zählen genauso zu den natürlichen Appetitzüglern!
Außerdem stillt ein Zitronenmineralwasser den Durst sehr gut und liefert einen Trinkanreiz. Man trinkt so mehr und auch das sorgt für ein erstes Sättigungsgefühl. Probiert es aus: Vor und nach dem Essen ein bis zwei Gläser kohlensäurehaltiges Mineralwasser mit einem Schluck Zitronensaft trinken. Das erfrischt und mindert den Appetit auf Süßigkeiten.

Bei Probanden, die mehr als zehn Prozent Gewicht abspeckten, profitierten verstärkt auch die Muskeln - und allgemein vergrößerten sich die positiven Gesundheitseffekte etwa beim Fettstoffwechsel und den Entzündungswerten, schreiben die Autoren. "Wir hoffen, dass diese Ergebnisse Menschen mit starkem Übergewicht Mut machen, überschaubare Schritte zu unternehmen", sagt Klein.


Fett macht fett?! Nö! Gerade gesunde Fette wie die Ölsäure aus Avocados unterstützt euch sogar auf eurem Weg beim Abnehmen oder zu mehr Fitness. Hintergrund: Die enthaltene Ölsäure wird als langfristige Energiequelle von eurem Körper verbrannt und nicht als Körperfett gespeichert. Zudem sättigt Fett einfach richtig gut und führt dazu, dass andere Nährstoffe ebenfalls langsamer verdaut werden. Appetit oder Heißhunger?! Fehlanzeige!
Die Kartoffel hat in diesem Fall einen geringeren Energiewert und Sie nehmen so noch weniger Kalorien zu sich, was den Gewichtsverlust beim Abnehmen mit Kartoffeln verstärken kann. Der Kaloriengehalt ändert sich auch dann nicht, wenn die Kartoffel anschließend wieder aufgewärmt wird. Greifen Sie daher bei der Kartoffel-Diät ruhig auch auf bereits abgekühlte Kartoffeln zurück.
Damit ihr gesund abnehmen und das Gewicht im Anschluss an die Diät auch haltet, ist es wichtig, dass ihr eure Gewohnheiten umstellt. Dazu gehört, dass ihr euch ein neues Essverhalten antrainiert und lernt, welche Lebensmittel viele Kalorien und welche nur wenig haben. Integriert Gemüse, Obst, Vollkorn- sowie fettarme Milchprodukte in euren Alltag und achtet bei der Zubereitung von Speisen darauf, nicht zu viel Fett zu verwenden.
Wir alle leben einen Lebensstil, der viel Verbesserungen in Bezug auf Gesundheit und Ernährung erfordert. Unsere geschäftigen Zeitpläne und gesellschaftlichen Verantwortlichkeiten haben es wirklich schwierig gemacht, uns richtig zu ordnen, vor allem unser Gewicht. Dies ist der Grund, warum die Gewichtsverwaltung für die meisten von uns heute ein großes Problem geworden ist. Unser zunehmendes Gewicht ist nicht nur ein Zeichen einer hässlichen Form, sondern auch eine Warnung für mehrere andere gesundheitliche Probleme, die uns innerhalb einer Zeit schlagen könnten. Vernachlässigung dieses zunehmende Körpergewicht ist der größte Fehler, den man jemals im Leben machen könnte. Zum Beispiel Depression, Fettleibigkeit, hoher Blutdruck, hoher Blutzucker, Cholesterinspiegel, etc. Alle sind Symptome von einem zusätzlichen Gewicht auf den Körper.
Auch deutsche Experten sehen mit der Studie bisherige Erkenntnisse bestätigt. Schon zuvor hätten Analysen gezeigt, dass eine moderate Gewichtsabnahme von fünf bis zehn Prozent die Stoffwechsellage verbessere, sagt beispielsweise Christina Holzapfel vom Kompetenznetz Adipositas (TU München). "Sie wirkt sich stets auf die Lebensqualität aus, auch auf die Gelenke." Wichtig sei es, sein Körpergewicht dauerhaft zu reduzieren. Der gesamte Lebensstil - Bewegung, Ernährung, Verhalten - müsse sich ändern, Crash-Diäten seien nicht zu empfehlen, "Ein gesundes Körpergewicht ist eine Lebensaufgabe", so Holzapfel.
Wenn du am Morgen trainierst, erfährst du zusätzliche Vorteile, einschließlich erhöhter Energie über den Tag und einem verbesserten Stoffwechsel (Kalorienverbrauch), während du wach bist. Zusätzlich zeigen Studien, dass Menschen, die früher am Tag trainieren dazu tendieren bei ihrem Trainingsprogramm zu bleiben. Die, die darauf warten später am Tag Sport zu treiben, können das durch alltägliche Ablenkungen verpassen.
Ein Glas frisch gepresster Orangensaft zum Frühstück schmeckt nicht nur und liefert Vitamin C, es hilft auch noch beim Abnehmen! In Orangen und anderen Zitrusfrüchten stecken nämlich Appetitzügler, sogenannte Pektine, die dafür sorgen, dass Wasser länger im Magen bleibt und somit auch ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl erzeugt wird. Die Säfte müssen aber frisch gepresst sein!
Wenn ihr gesund abnehmen wollt, dann müsst ihr euer Kochverhalten etwas ändern. Eure Mahlzeiten sollen figurfreundlich sein, aber auch schmecken und Freude bereiten. Also: Lernt fettarm zu kochen und räumt einfach Gemüse und Salat bei der Planung eurer Mahlzeiten eine größere Rolle ein. Denn das macht satt, hat aber weniger Kalorien als ein großes Stück Fleisch oder die Riesenportion Nudeln.
Der Start in den Tag beeinflusst maßgeblich Ernährung und Fitness. Wer also einen gesunden Lifestyle will, sollte sich morgens für eine gesunde Routine Zeit nehmen. Am besten 15 Minuten früher aufstehen, um in Ruhe eine Tee zu trinken, zu meditieren, sich zu stretchen und tief zu atmen. Wer unter Stress steht, trifft oft die falschen Entscheidungen – erst Recht beim Essen!

Zur Abklärung der Ursachen befragt der Arzt Sie zuerst zu Ihrer Krankengeschichte (Anamnese). Dazu gehören aktuelle Symptome sowie mögliche Vorerkrankungen. Entscheidend ist es auch abzuklären, ob eine psychische Erkrankung oder Essstörungen der Grund für die Gewichtsabnahme ist. Eine Rolle spielt auch, ob Sie Medikamente einnehmen, die den Gewichtsverlust verursachen könnten.


Am Anfang war ich sehr skeptisch, nach regelmäßige Einnahme kann ich dieses Produkt weiter empfehlen. Ich nehme es wegen Verdauungsprobleme und nach ca. 3 Tagen hat seine positive Wirkung gezeigt. Ich fülle es in Kapseln da für mich einfacher ist und außerdem merke ich dass ich keine Heißhunger mehr habe. Der Geruch ist Gewöhnungsbedürftig und deswegen fülle ich lieber die Kapseln. Ich kanns weiter empfehlen. Danke auch für die schnelle Lieferung:-)

Zusätzlich zum Ernährungsplan zum Abnehmen empfehlen unsere EAT SMARTER Experten pro Tag etwa eine halbe Stunde bis Stunde Bewegung. Dazu zählen auch flotte Spaziergänge oder den Arbeitsweg mit dem Rad zurückzulegen. Wer mehr Sport machen möchte, kann das gerne tun. Gut geeignet für Sport-Einsteiger sind Joggen, Schwimmen oder Radfahren sowie moderater Kraftsport. Nach jedem Tag mit „richtigem“ Sport sollte ein Regenerationstag folgen.


Am Anfang war ich sehr skeptisch, nach regelmäßige Einnahme kann ich dieses Produkt weiter empfehlen. Ich nehme es wegen Verdauungsprobleme und nach ca. 3 Tagen hat seine positive Wirkung gezeigt. Ich fülle es in Kapseln da für mich einfacher ist und außerdem merke ich dass ich keine Heißhunger mehr habe. Der Geruch ist Gewöhnungsbedürftig und deswegen fülle ich lieber die Kapseln. Ich kanns weiter empfehlen. Danke auch für die schnelle Lieferung:-)
Grüner Tee beschleunigt den Stoffwechsel, regt die Fettverbrennung an und ist reich an Antioxidantien und Epigallocatechingallat (EGCG). EGCG ist ein überaus gesunder Naturstoff aus der Gruppe der Flavonoide. EGCG hilft beim Abnehmen und wirkt gegen eine Vielzahl von Krankheiten, darunter Adipositas (Fettleibigkeit), MS, Parkinson, Alzheimer, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Dies belegen zahlreichen Studien weltweit (Foto links: Wikimol).
Heißhunger und Appetit sind der Feind jeder Diät. Egal, wie diszipliniert Sie auch sein mögen, irgendwann holt es die meisten ein: die Lust auf Schokolade oder Fressattacken. Doch was kann man dagegen tun? Chemische Appetitzügler haben einen schlechten Ruf. Aber es gibt auch andere Mittel und Wege: Zum Beispiel mit folgenden Appetitzüglern von Mutter Natur – ohne Nebenwirkungen. Diese natürlichen Helfer unterstütze Sie beim Abnehmen und einer gesunden Ernährungsumstellung. Sei es Pfefferminze gegen die Lust auf Süßes oder Mandeln gegen Heißhungerattacken. Auch Chili und Cayennepfeffer sind perfekt geeignet, um Hungergefühle zu vertreiben. Cayennepfeffer regt zudem auch die Verbrennung von Kalorien an. Hier finden Sie unsere Tipps für eine erfolgreiche und langanhaltende Diät.
Hier gibt es mit Sicherheit keine Regel, die für jeden zutreffen würde. Auch hängt das schnelle Zunehmen ja nicht davon ab, wie viel man pro Woche abgenommen hat, sondern davon, wie man sich dauerhaft ernährt und wie viel man sich bewegt. Bei einer dauerhaft gesunden Ernährung nimmt man anfangs bis zum Normalgewicht ab und hält dieses Gewicht dann problemlos.
In einem halben Kilo Fett sind 3500 Kalorien enthalten, selbst wenn Sie es schaffen ein Defizit von 1000 Kalorien zu erreichen, bedeutet das einen Verlust von 1kg Fett pro Woche (7000 Kalorien geteilt durch 3500 Kalorien). Realistisch betrachtet können Sie nicht mehr an Körperfett verlieren, da Sie ohne Nahrung nicht leben können. Auch wenn Sie Gewicht abnehmen wollen, müssen Sie sich ausgewogen und angemessen ernähren. Anderenfalls wird der Körper auf andere Resourcen zurückgreifen um sich ausreichend mit Proteinen und Nährstoffen zu versorgen. Hungern wird lediglich den Stoffwechsel verlangsamen und somit auch die weitere Gewichtsabnahme einschränken.
Mir gefällt besonders gut an dem Kochbuch, dass zu allen Rezepten sowohl Portionsangaben enthalten sind, als auch Nährwertangaben. Das ist sehr hilfreich, insbesondere, wenn man mal Rezepte vorkochen will oder aber auf die eigene Kalorienzufuhr achten will. Insbesondere die Fischgerichte fand ich sehr lecker. Die Desserts kann man auch teilweise gut als Frühstück genießen. Somit hat man wirklich für alle drei Mahlzeiten ausgesorgt. Sehr gute Rezeptideen, die auch schmecken.

Die Muskeln bauen sich auf, um die notwendigen Übungen durchführen zu können. Wenn Sie eine neue Übung ausführen treiben Sie Ihre Muskeln über deren eigentliche Kapazität hinaus da Sie für die Übung mehr Kraft benötigen. Da Muskeln zum Großteil aus Wasser bestehen kann es hier zu einer Gewichtszunahme kommen. Das bedeutet, dass das abgenommene Fett bei gesteigerter Aktivität durch die Zunahme von Muskelmasse verdeckt wird.
Schmerzen nach dem Essen – weitere Erkrankungen im Verdauungstrakt: Mitunter lösen Schmerzen kurz nach dem Essen oder Übelkeit Angst vor der Nahrungsaufnahme aus (Fachbegriff Sitophobie). Ursache dafür kann einmal ein Magengeschwür sein. Zum anderen kommen chronische Entzündungen oder Tumoren infrage, etwa der Bauchspeicheldrüse oder Gallenwege. Auch eine sogenannte Achalasie, eine seltene Störung der Beweglichkeit und Transportfunktion der Speiseröhre, kann mitunter dahinterstecken.
×