Hormone im Darm und Fettgewebe sowie Botenstoffe im Hirn, die bestimmen, ob wir satt sind oder Hunger haben, regulieren das Gewicht. Die verschiedenen Kreisläufe greifen ineinander – und wirken sich dabei auch direkt auf unsere Gefühle aus. Wie genau, beschrieben amerikanische Neurowissenschaftler vor Kurzem im Magazin Nature. Sie nahmen eine Gruppe von Nervenzellen unter die Lupe, die dafür da ist, die Energiereserven des Körpers zu überwachen. Zwar wurde die Studie an Mäusen durchgeführt. Aber weil sich die Kreisläufe in Menschen- und Mäusegehirnen wenig unterscheiden, kann man ihre Ergebnisse vorsichtig auf den Menschen übertragen. Die untersuchten Nervenzellen nehmen schon geringe Veränderungen des Körpergewichts wahr und signalisieren so bereits nach einer moderaten Diät, dass dem Körper Reserven fehlen (Betley et al., 2015). Sie tun dies, indem sie unseren Gefühlshaushalt manipulieren. Negative Gefühle gewinnen die Oberhand, wir bekommen schlechte Laune. Das einzige, was dagegen hilft: die nächste Mahlzeit.

Zeit also, aus dem Kreislauf auszubrechen. Langsam und konstant abnehmen mag der gesunde, besonnene, vielleicht auch richtige Weg sein. Doch hierfür bedarf es viel Disziplin, ein langer Atem, Durchhaltevermögen, sowie die Kraft, Rückschläge nicht mit Frustessen zu beantworten. Das Durchzuziehen ist ein Problem, zumindest für mich hat dies immer nur kurzfristig funktioniert. Der Zeiger an der Waage bewegte sich einfach viel zu langsam, mein eigenes Durchhaltevermögen war eher bescheiden. Also musste ein Konzept her um in kurzer Zeit viel abnehmen zu können. Es musste ein funktionierendes System sein, eines, das wirklich schnelle Abnehmerfolge verspricht. Lieber radikal abnehmen als gar nicht.
Ein weiteres Experiment beweist, dass ein aus einzelnen Lebensmitteln bestehendes Gericht, zu dem ein Glas Wasser getrunken wird, weniger gut sättigt als ­dieselben Zutaten zu einer Suppe püriert. Offenbar verweilt eine Suppe länger im Magen. Wenn noch etwas Fleisch oder Fisch darin ist, hält die Sättigung noch länger an – verantwortlich ist eine Hormon­ausschüttung nach dem Proteinkonsum.
Bional Silhouet Buik, Billen en Benen Bional Silhouet bevat een combinatie van plantenextracten die helpt het silhouet in balans te houden. Met name ter hoogte van de buik, billen en benen hopen vetten zich op en zien vrouwen hun silhouet veranderen. Bional Silhouet ondersteunt de vetverbranding en helpt bij een goede vochtbalans. - Helpt vetopho...
BeGrazia.com ist ein Teilnehmer des Amazon EU Associates Program, ein Affiliate-Werbeprogramm, das entworfen wurde, um ein Mittel für Websites zu schaffen, um Werbegebühren durch Werbung und Verknüpfung mit Amazon.de zu verdienen. Darüber hinaus beteiligt sich BeGrazia.com an verschiedenen anderen Affiliate-Programmen, und wir bekommen gelegentlich eine Provision durch Einkäufe über unsere Links. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen
Auf Brigitte.de findest du alles, was für deinen Alltag relevant ist und dein Leben schöner macht: Von Rezepten über Schminktipps, nachhaltigen Themen, die einordnen und klüger machen, über Mode-Trends bis hin zu Diät-Ratschlägen oder Spaß fürs Zurücklehen zwischendurch. Um dir unsere Inhalte und Services zur Verfügung stellen zu können, arbeitet ein großes Team aus Redakteuren, Entwicklern, Designern und Community-Managern und vielen mehr mit viel Herzblut an unserer Website.
Mache einen einfachen Plan für die ersten zehn Tage. Im Herbst eignet sich beispielsweise Kürbissuppe perfekt. Ich lasse das Frühstück ausfallen, esse Mittags den großen Teller Suppe, am Nachmittag den Apfel, am Abend den Eiweißshake. Abhängig von meinem Hungergefühl kann dieser etwas größer ausfallen. Wichtig: nur weil das bei mir so funktioniert, ich ohne knurrenden Magen durch den Tag komme, muss das bei dir nicht ebenso gut funktionieren. Probiere dieses Diätkonzept aus, dann variiere nach deinen eigenen Vorlieben. Passe es so an, dass es für dich funktioniert. Wichtig ist dabei jedoch, dass dabei möglichst viele Makro-& Mikronährstoffe berücksichtigt werden. Der Eiweißshake am Abend macht satt, liefert obendrein jede Menge Proteine. Äpfel sowie frisches Gemüse bringen nebst Mineralstoffen, Vitamine, Flüssigkeit sowie Ballaststoffe mit. Ein großer warmer Teller Gemüsesuppe mit (bei mir immer sehr grob geschnittenen) Gemüsestücken drin macht satt, bringt 0,5l Flüssigkeit, … So geht gesundes, schnelles abnehmen.
Beachten Sie: Dieses System sollte nicht funktionieren, weil es ein “Wunder-Plan” ist, sondern weil es ein ausgeklügeltes Ansatz verfolgt und enthält alle erforderlichen Änderungen des Lebensstils zu halten mit ihm bis zu seinem Ende. Ernährung, Bewegung und mentale Stärke alle zusammen spielen eine entscheidende Rolle im Prozess des gewünschten Körpers zu erreichen.

Übrigens: Sport spielt während meiner Männer-Diät nur eine untergeordnete Rolle. Es ist doch bekannt, dass erfolgreiches Abnehmen zu 80 Prozent von der Ernährung abhängt. Deshalb sah auch noch nie jemand nach dem Nachturnen einer Fitness-DVD so aus wie der Typ auf dem Cover. Der sah nämlich auch schon so aus, bevor er die DVD auf den Markt gebracht hat.
×