Butter ist nicht unbedingt ungesünder als konventionelle Margarine. Denn Margarine besteht zwar großteils aus pflanzlichen Fetten; dafür werden ihr jedoch teilweise pflanzliche Fette mit einem höheren Anteil gesättigter Fettsäuren zugefügt, damit sie streichfest wird. Eine deutlich bessere Stellung nehmen Diätmargarinen ein, da Sie mindestens 50 Prozent mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten müssen.
Großteil der Flüchtlinge in Deutschland hat traumatische Erlebnisse hinter sich ... mehr Drogenbeauftragte warnt vor Problemen durch E-Zigaretten und Wasserpfeifen ... mehr Apotheker und Verbraucherschützer gegen Medikamentenabgabe durch Hausärzte ... mehr Masttiere in der EU sollen weniger Antibiotika verabreicht bekommen ... mehr Japanerinnen verlangen nach Skandal um gefälschte Zulassungstests Entschädigung ... mehr Gesundheitsminister Spahn ruft zu Grippeschutzimpfung auf ... mehr 164 Menschen in Demokratischer Republik Kongo an Ebola gestorben ... mehr Wasserwirtschaft fordert Arzneimittelabgabe wegen Verunreinigung der Gewässer ... mehr "Viagra des Himalayas" wegen Klimawandel immer seltener ... mehr Studie: Neuartiges Tuberkulose-Medikament heilt neun von zehn Patienten ... mehr
Glucomannan aus der asiatischen Konjakwurzel ist eine echte Sensation für Menschen, die abnehmen möchten. Sensationell einfach in der Anwendung, sensationell wirksam und gleichzeitig höchst gesund. Glucomannan Pulver wurde natürlich längst auch wissenschaftlich überprüft. Der zusätzliche Gewichtsverlust dank Glucomannan betrug in einer norwegischen Studie im Durchschnitt 0,35 Kilogramm pro Woche.
ESSEN: 10 Tage lang immer das Gleiche! Beim Einkaufen und Kochen nicht lange darüber nachdenken (müssen) was es zu essen gibt kann auch im Kopf einen Schalter umlegen. Ein Ziel dieser Diät ist auch, Essen weniger als Belohnung, als Genuss wahrzunehmen. Sondern es auf eines zu reduzieren: die notwendige Aufnahme von Nährstoffen. Wir führen unserem Körper durch Nahrungsaufnahme Kalorien in Form von Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett), Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Flüssigkeit zu – damit dieser leistungsfähig ist, funktionieren kann. Essen wir also für 10 Tage immer dasselbe. Drei Mahlzeiten am Tag, beispielsweise:

Am besten versteifst du dich einfach nicht auf die Zahl deiner Waage, sondern konzentrierst dich auf die optischen Veränderungen deines Körpers. Auch Sport kann dazu beitragen deine Pfunde weiter purzeln zu lassen und sollte sowieso dein kontinuierlicher Begleiter sein. Keinesfalls solltest du zu Crash-Diäten und ihren utopischen Abnehmversprechen zurückgreifen.
Warum Training eine so wichtige Rolle spielt, gerade wenn man schnell viel abnehmen möchte, sieht man bei diesen einschlägigen Abnehm-Fernsehshows im zweitklassigen Privatfernsehen. Unschöne überschüssige Haut, Körper ohne Kontur. Was übrig bleibt nachdem man 40, 50 Kilos erfolgreich abgenommen hat ist mitnichten immer schön. Aber (zumindest teilweise) vermeidbar – dank einem langfristigen Konzept und Muskeltraining.
Stimmt nicht. Wer regelmäßig Sport treibt, baut natürlich Muskeln auf und wird – bei entsprechender Ernährung – auch schlanker. Doch der Körper sucht es sich selbst aus, in welchem Körperteil beim Sport Fett abgebaut wird. Nur weil man gezielt den Bauch trainiert, heißt das noch lange nicht, dass man auch am Bauch Fett verliert. Foto: ©iStock / YekoPhotoStudio
Auf die Stimmungslage eines Menschen wirkt sich bekanntlich auch das Vitamin D aus. Ein Mangel hingegen wird mit Depressionen in Verbindung gebracht. Vitamin D ist also ein idealer Begleiter des Safrans. Denn genau wie der Safran auch, hebt das Vitamin D nicht nur die Stimmung. Es scheint genauso Einfluss auf das Körpergewicht einer Person zu haben. Übergewichtige nämlich leiden überdurchschnittlich häufig an einem Vitamin-D-Mangel, behebt man diesen nun, so beobachtete man, fällt die Gewichtsabnahme leichter – z. B. bei jenen Menschen, die schon zig Diäten probiert haben und einfach nicht mehr abnehmen.

Bional Silhouet Buik, Billen en Benen Bional Silhouet bevat een combinatie van plantenextracten die helpt het silhouet in balans te houden. Met name ter hoogte van de buik, billen en benen hopen vetten zich op en zien vrouwen hun silhouet veranderen. Bional Silhouet ondersteunt de vetverbranding en helpt bij een goede vochtbalans. - Helpt vetopho...

Die Kartoffel-Diät gehört zu den sogenannten Crashdiäten. Der Gewichtsverlust mit dieser Art von Diät ist schnell – jedoch nicht dauerhaft. Da hier hauptsächlich Wasser verloren, am Ende der Diät aber schnell wieder ausgeglichen wird, eignet sich die Kartoffel-Diät nur dann, wenn man kurzfristig das Gewicht verringern will. Für einen langfristigen Gewichtsverlust ist das Abnehmen mit Kartoffeln vor allem in der herkömmlichen Form jedoch nicht geeignet. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) bewertet die Kartoffel-Diät vor allem in ihrer Ursprungsform als eine zu einseitige Diät, die länger angewendet zu schweren Mangelerscheinungen führen kann. Hinzu kommt, dass andere Formen der Gewichtsverminderung, zum Beispiel mehr Bewegung und Entspannung sowie eine negative Energiebilanz, bei der Kartoffel-Diät keine Berücksichtigung finden.
Mache Obst zu deinem Dessert. Wir kennen es alle und dies passiert manchen von uns praktisch nach jedem Essen. Wir sind satt von unserer Hauptspeise und äugen jetzt nach einem Dessert - selbst wenn wir gar nicht mehr hungrig sind. Bevor du den Schokoladenkuchen aufschneidest, iss ein Stück Obst. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass deine Gelüste auf Zucker gestillt werden.

Dass ältere Menschen sich oft auf kleiner Flamme ernähren, ist ein weit verbreitetes Problem. Zwar ist der Kalorienbedarf bei älteren Menschen niedriger als bei jüngeren. Dennoch kommen viele Senioren nicht auf ihr Soll. Zugleich benötigen sie beispielsweise mehr Kalzium und Vitamin D. Viele Senioren neigen aus mehreren Gründen zur Mangelernährung: Der Zahnstatus ist oft schlecht, auch der Zahnersatz sitzt nicht immer gut. Einsamkeit vertreibt den Appetit, nachlassender Geschmackssinn oder Schluckstörungen tun ein Übriges. Funktionseinbußen – vom Sehen bis zum Gehen – erschweren das Notwendigste, etwa Einkaufen. Aber auch Kochen und Spülen werden oft als körperlich anstrengend empfunden. Zudem können Medikamente, sei es fürs Herz, sei es gegen Gelenkschmerzen, auf den Magen schlagen. Das Verdauungstempo ist verlangsamt, Sättigung tritt früher auf, daher lassen viele Ältere einfach Mahlzeiten aus. Nicht zuletzt zwingt oft Altersarmut zum Sparen. Krankheiten verstärken die Tendenz zur Mangelernährung noch. Besonders häufig leiden ältere Menschen unter Erkrankungen, die ihrerseits oft den Appetit dämpfen: Herzschwäche, obstruktive Lungenkrankheiten (siehe oben), Depressionen, zehrende Erkrankungen wie Krebs. Gar nicht so selten liegt zudem eine Altershyperthyreose vor (siehe oben unter Punkt 1, Schilddrüsenüberfunktion).


Radikal abnehmen bedeutet keineswegs, dass pro Woche 2 Kilo purzeln sollten. 1 Kilo auf der Waage zu verlieren wäre optimal, wobei einem Fettverlust von 1,2 kg einem Muskelzuwachs von 0,2 kg gegenüber stehen sollte. Optisch kann das aber durchaus nach 2 Kilos weniger aussehen, durch deine neu gewonnene Körperkontur! Denn erst eine definierte Muskulatur gibt deinem Körper die gewünschte Kontur. Wobei ich ganz klar sagen muss: es ist umstritten, ob Fettabbau und Muskelaufbau gleichzeitig überhaupt funktionieren kann. Deshalb bin ich in einem separaten Artikel nochmals explizit auf dieses Thema eingegangen.

Konzentriere dich auf gute Fette. Es gibt Fette, die gut für dich sind, wie die ungesättigten in Olivenöl, Avocado und Nüssen. Diese sättigen dich (Fett macht einen guten Job, indem es uns sättigt) und treiben den Zuckerspiegel nicht in die Höhe, so dass dein Insulinspiegel gleichmäßig bleibt (und so eine Gewichtszunahme vermeidet).[5] Deshalb fördern die kohlenhydratfreien Diäten eine Menge gesunder Fette; deinem Körper gefällt das tatsächlich. Statt dass du also nach einem fettarmen Müsli greifst, versuche es stattdessen mit einer Handvoll Nüsse.
Der EAT SMARTER Ernährungsplan zum Abnehmen sieht für Männer etwa 2100 kcal und für Frauen ca. 1600 kcal pro Tag vor. Dabei sollten für Frauen etwa 400 kcal auf das Frühstück und je 450 kcal auf Mittagessen und Abendbrot fallen. Zusätzlich erlaubt sind zwei leichte Snacks à 150 kcal. Damit Männer auf ihre Kaloriensumme kommen, dürfen sie bis zu einem Drittel mehr der Portionen essen als Frauen (Frühstück: ca. 500 kcal, mittags und abends je 600 kcal und bei den Snacks je 200 kcal).
Mit den 16 oben genannten Punkten und mit Hilfe unserer Rezepte-Datenbank fällt es Ihnen nun nicht mehr schwer, sich einen individuellen Ernährungsplan zusammen zu stellen. Wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung eines Ernährungsplanes benötigen, dann können Sie einen ganzheitlichen Ernährungs- und Gesundheitsberater kontaktieren oder zunächst hier weiterlesen: Ernährungsplan selbst erstellen. Dort finden Sie Anregungen für die Erstellung eines eiweissreduzierten sowie eines basenüberschüssigen Ernährungsplanes. Wenn Sie sich hingegen gerne low carb oder vegan-vollwertig ernähren möchten, finden Sie die passenden Informationen zur Erstellung eines ensprechenden Ernährungsplanes hier:
Angenommen, dass du sehr beschäftigt bist, sollte ein gesundes Frühstück eine Leichtigkeit sein. Die Zubereitung eines gesunden Mittagessens während du dein Frühstück isst, sollte ebenfalls nicht schwierig sein. Der Rest ist einfach: (1) iss dein Mittagessen, (2) keine Snacks oder Limonaden, (3) halte dich auf der Arbeit beschäftigt und konzentriert.
NeurologieDie Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Berücksichtigung finden: das Zentralnervensystem, also Gehirn und Rückenmark und deren Umgebungsstrukturen und blutversorgende Gefäße sowie das periphere Nervensystem einschließlich dessen Verbindungsstrukturen mit den Muskeln. Die Grenze zur Psychiatrie ist teilweise fließend.
Ich kann manche Beiträge hier leider absolut nicht verstehen. Diätenwunder gibt es leider nicht, wobei es sich hier nicht um eine Diät, sondern um eine Körperreinigung handelt, womit man dem Körper etwas Gutes tut und gleichzeitig Gewicht verliert. Ich habe Clean 9 bereits das Zweite Mal gemacht und bin damit total zufrieden. Man fühlt sich während der Reinigung einfach gut. Das Aloe Trinkgel mag vielleicht am Anfang gewöhnungsbedürftig sein, aber gerade wenn es sauer ist, weiß man, dass der eigene Körper total übersäuert ist. Nach ein paar Tagen legt sich dann der Geschmack. Die ersten 2 Tage Fasten sind schon ungewohnt, aber das ist ja immer bei einer Fastenkur, wobei man ja auch einen Shake zu sich nehmen darf. Ich trinke heute das Aloe Gel täglich und es tut mir sehr gut. Kann dazu nur raten, es ist ein guter Einstieg für eine gesündere Ernährung.
Das Ergebnis: Hatten die Mäuse eine Acetat- Injektion erhalten, war ihr Appetit mehrere Stunden lang gedämpft. Ihr sonstiges Verhalten und auch ihr Zuckerstoffwechsel veränderten sich jedoch nicht, wie die Forscher berichten. Nähere Untersuchungen des Hirnstoffwechsels gaben auch Hinweise darauf, wie die Acetate den Appetit beeinflussen: Wie sich zeigte, gelangen diese Abbauprodukte fermentierter Ballaststoffe über den Blutkreislauf bis ins Gehirn. Dort reichern sie sich vor allem im Hypothalamus an – einem für die Steuerung unseres Stoffwechsels und Hungergefühl wichtigen Zentrum.
Damit meine ich nicht diese stundenlangen Cardioeinheiten mit mittlerer Herzfrequenz um Kalorien zu verbrennen. Denn hier verbrennen wir vor allem eines: Zeit. Viel effektiver sind kürzere, dafür intensive Trainingseinheiten. Intensiv heißt, dass Kreislauf und Muskulatur stark beansprucht werden. Wobei absolute Anfänger und stark Übergewichtige natürlich nicht übertreiben sollten, denn Grenzen ausloten ist gut, diese zu überschreiten jedoch kann Konsequenzen haben. Ruinierte Gelenke oder ein Muskelfaserriss sind keine erstrebenswerte Ziele! Drei Trainings- & Bewegungseinheiten am Tag können sich teils automatisch ergeben:

Zu Beginn dieser Ernährungs-Umstellung kann es deshalb sein, dass du das „Low-Carb-Fieber“ bekommst. Der Begriff beschreibt einen Zustand, in dem du dich schlapp, reizbar und ständig hungrig fühlst und womöglich auch Kopfschmerzen hast. Hervorgerufen werden diese Symptome durch den Verzicht auf Kohlenhydrate. Das „Fieber“ verschwindet nach wenigen Tagen aber meist wieder. Natrium oder heiße Brühe können in dieser Anfangsphase helfen.
×