Of je je dekbedovertrek regelmatig wast? Natuurlijk! Maar hoe zit het met je donsdeken? Net als je matras, kussen en bedovertrek absorbeert ook je dons het transpiratievocht dat je lichaam ’s nachts verliest. Als je die niet tijdig reinigt, worden de donsvlokken plakkerig van het zweet en gaan ze samenklitten. Daardoor neemt je donsdeken in volume af en geeft het minder warmte. Maar mag je een donzen dekbed wel wassen of schoonmaken? En hoe doe je dat dan precies?
Verteile diese fünf Portionen über den Tag, beispielsweise, indem du zu jeder Hauptmahlzeit Frischkost beilegst, so ist das Soll schnell erreicht. Zum Frühstück beispielsweise Obst, beim Mittagessen dann zwei Drittel des Tellers mit Gemüse gefüllt und abends ganz nach Lust und Laune. Als Zwischenmahlzeit immer wieder ein Apfel oder Trauben. Mehr braucht es nicht, um gesünder zu leben.

Jeder kennt dieses Gefühl, kurz vor dem Verhungern zu sein. Unser Gehirn spielt uns im Zuckerwahn da oft einen Streich. Hinzu kommt, dass man meistens Hunger mit Durst verwechselt! Wer also meint, Hunger zu haben, sollte erstmal ein Glas Wasser trinken. Wenn das nicht hilft und die letzte Mahlzeit bereits fünf Stunden oder länger her ist, kann getrost etwas gegessen werden.


!Werbung! / Abnehmen / Apfel Rezepte / Beeren / Beta Carotin / Birnen Rezepte / Blogvorstellung / Diät / Eisen / Erdbeeren / Ernährung / Folsäure / FORTESNICKEL / Gemüse / Grünkohl / Kalium / Kalzium / Krankheiten / Magnesium / Marmelade / Mineralstoff / Nachhaltigkeit / Nahrungsergänzungsmittel / Obst / Orangen Rezepte / Phosphor / Rosenkohl / Salat / Spargel / Spurenelement / Superfood / Tomaten / Tomaten Rezepte / vegan / Vitamin A / Vitamin B / Vitamin B6 / Vitamin C / Vitamin D / Vitamin E / Vitamine / Vitamin K / Winter / Zink

Eine Diät mag helfen, das Gewicht schnell zu senken. In vielen Fällen aber hat ein spezielles Ernährungsprogramm kaum Erfolg. Es ist wesentlich sinnvoller, langfristig die Aufnahme der Kalorien zu senken. Das bedeutet nichts anderes als die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Die Erfolge allerdings sind besser, nachhaltiger und gesünder als bei einer radikalen Diät. Die Ernährung sollte ausgewogen und gesund sein. Nahrungsmittel mit hohem Fettanteil sollten vom Speiseplan gestrichen, Obst und Gemüse zu einem wichtigen Bestandteil der Ernährung werden. Ein paar Grundsätze tragen zum Erfolg bei:
Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Teil der Ernährungsumstellung ist es aber auch, dass ihr erkennt, warum ihr vorher zugenommen habt. Esst ihr zum Beispiel oft aus Frust oder Langeweile? Oder weil ihr gestresst seid? Führt doch einmal ein Ernährungstagebuch, in dem ihr notiert, was ihr wann esst. Kommentiert auch, wie ihr euch zu dem Zeitpunkt gefühlt habt. Mit dem Wissen könnt ihr euer Verhalten zukünftig ändern. Ruft beispielsweise eine Freundin an, um mit ihr über den Frust bei der Arbeit zu sprechen. Oder dreht eine Runde um den Block, wenn euch zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Das ist besser als zu Schokolade, Chips & Co. zu greifen.
In einer anderen Studie von Diättreibenden, die 5-10% ihres Körpergewichts verloren haben, war der anschließende Gewichtszuwachs geringer in der proteinreichen Gruppe im Vergleich zu der Gruppe mit normalem Proteinanteil. Die Hoch-Protein-Gruppe nahm nur 1 Kilo des Gewichts das zuvor verloren wurde wieder zu, im Vergleich zu 3,5 Kilo bei der normalen Gruppe. Nicht nur der Gewichtszuwachs in dieser Gruppe war geringer; auch haben sie nur Muskeln, aber kein Fett dazugewonnen.
Wer sich dazu entscheidet, die Max-Planck-Diät durchzuführen, der muss sich zwei Wochen lang an einen Ernährungsplan halten. Hier ist ganz genau festgelegt, was man jeden Tag essen darf. Die Ernährung ist sehr eiweißlastig. Hauptsächlich stehen Eier, Fleisch und Salat, aber auch ein wenig Obst und Gemüse auf dem Plan. Was diesem dagegen fehlt, sind Kohlenhydrate wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Lediglich morgens ist es hin und wieder erlaubt, ein trockenes Brötchen zu essen.

Dipl. oec. troph. Achim Sam war Redakteur bei FIT FOR FUN und als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg tätig. Nebenbei beschäftigt er sich schon seit längerer Zeit mit der Entwicklung einer Abnehmtechnik, die schnell funktioniert, wenig Zeit in Anspruch nimmt, einfach im Alltag umzusetzen ist und die Risiken der üblichen Crashdiäten ausschließt. Nach vielen Testdurchläufen – auch am eigenen Leib – entwickelte er schließlich zusammen mit dem renommierten Ernährungswissenschaftler Professor Dr. Michael Hamm die 24-Stunden-Diät.
Durch den scharf-süßlichen und etwas sauren Geschmack der Ingwerwurzeln werden im Mund zahlreiche Geschmacksknospen stimuliert, was das Hungergefühl stillen kann. Am besten funktioniert diese Wirkung, wenn man diesen Appetitzügler als Tee zu sich nimmt. Einfach ein paar Ingwerscheiben in eine Tasse geben, mit heißem Wasser übergießen und 2-3 Minuten einziehen lassen. Auch die Verdauung und das Immunsystem werden es dir danken.
Oder wähle eine Ernährung, die zu dir passt. Wenn eine Ernährung zu dir passt, wird es einfach. No-Carb kann wirklich einfach sein, wenn du gerne Fleisch und Käse isst. Low-Cal kann einfach sein, wenn du Obst und Gemüse liebst. Sieh dir die Artikel auf wikiHow an (oder den verlinkten umfangreichen Ratgebern) und schau, ob dich etwas anspricht, von dem du denkst, dass du damit Erfolg haben könntest.
Für alle, die lieber Salziges als Süßes essen, gibt es auch einen Trick: Anstatt eine Tüte Chips vor dem Fernseher zu öffnen, bereiten Sie sich eine Schüssel Popcorn zu. Dafür einfach die rohen Körner bei starker Hitze ohne Fett etwa sieben Minuten in einer Pfanne lassen und zwischendurch rühren. Anschließend können Sie die Knabberei leicht salzen. Der Vorteil: 100 Gramm haben rund 320 Kalorien (statt circa 550 Kalorien für 100 Gramm Chips).
Andere Studien belegen einen Anstieg der Körperkerntemperatur nach dem Genuss vom Chilis und einem höheren Kalorienverbrauch. Scharfes Essen heizt dem Stoffwechsel also ordentlich ein, hilft beim Abnehmen und beim Halten seines Wunschgewichts. Nebenbei reguliert Capsaicin auch gleich noch den Blutzucker, senkt die Blutfette, schützt den Magen und wirkt gegen Krebs – sehr zu empfehlen!
abnehmen (1) Bauch (34) Bauch Fett zu verlieren (1) Bauchfett (21) Bauchfett zu reduzieren (1) Bauchfett zu verlieren (4) beste Weg (1) bezahlt (1) Body Mass Index (1) brauchen (23) brennen (12) dass Bauchfett (2) dazu beitragen (15) der beste Weg (4) die Arbeit (16) digitale Waage (1) effektivste Weg (1) einen flachen Bauch (1) essen (4) Essen (97) Fat Loss 4 Idiots (3) Fatburner (8) Fett (192) Fett schnell (4) Fett Verlust-Programm (2) Fett zu verbrennen (29) Fett zu verlieren (19) Fettabbau (37) Fettabbau Pille (2) Fettabbau Pillen (2) Fettabbau Plan (1) Fettabbau Plateau (1) Fettabbau Programme (1) Fettabbau Spitze (1) Fettabbau System (1) Fettabbau Training (1) Fettverbrennung (43) Fettverbrennung Lebensmittel (5) Fettverbrennung Ofen (1) Fettverbrennung Pillen (1) Fettverbrennung Tipps (1) Fettverbrennung Training (1) flach ab (1) flach abs (1) flachen Bauch zu bekommen (1) gesunde Gewichtsabnahme (4) gesunde Lebensmittel (8) gesundes Gewicht (6) Gesundheit Gewichtsverlust (1) Gewicht (241) Gewicht Diagramm (1) Gewicht reduzieren (1) Gewicht verlieren (1) Gewicht w (1) Gewicht zu verlieren (136) Gewicht zu verlieren schnell (12) Gewichte (4) Gewichtheben (2) Gewichtsabnahme (9) Gewichtsverlust (137) Gewichtsverlust Beratung (1) Gewichtsverlust Erfolg (1) Gewichtsverlust garantiert (1) Gewichtsverlust Methoden (1) Gewichtsverlust Pille (1) Gewichtsverlust Pillen (7) Gewichtsverlust Programm (2) Gewichtsverlust Programme (1) Gewichtsverlust Techniken (1) Gewichtsverlust und Fettabbau (1) Gewichtsverlust-Programm (1) Gewichtszunahme (32) gut (149) gute Lebensmittel zu essen (1) helfen (102) ich will (1) Idealgewicht (2) ist (41) ist das (6) Jogging (1) Kalorien (5) Kalorienzufuhr (2) kostenlos Gewichtsverlust (1) kostenlos Gewichtsverlust Tipps (1) Krafttraining (3) Laufen (7) Lebensmittel (142) Lebensmittel helfen (1) Lebensmittel zur Gewichtsreduktion (2) Magen (7) mir helfen (1) Muskelaufbau (3) Nahrung (112) Pille (5) Pillen (2) reduzieren Bauchfett (1) Rezepte (2) rohe Nahrung (1) Rohkost (1) Schlankheitskur (1) schnell an Gewicht (1) schnell Gewicht (2) schnelle Fett Verlust (1) schnellen Gewichtsverlust (2) sichere Gewichtsabnahme (1) Stoffwechsel (28) Tipps (18) Training (11) Tricks (1) um Bauchfett (2) um Fett (2) um Gewicht (59) um Gewicht zu (21) um Gewicht zu verlieren (52) um schnell Gewicht (5) verlieren (121) Waage (4) Wandern (1) was ist (2) Weg (34) Wege (5) wie die Bauch (1) wie frei (1) wie kann ich Gewicht verlieren (1) wie man einen flachen Bauch (1) wie man einen flachen Bauch zu bekommen (1) wie man Gewicht (5) wie man Gewicht verlieren (4) wie schnell (4) wie Sie Gewicht verlieren (1) wie viele Kalorien (4) Workout (1) zu gewinnen (5) zu verlieren (2)
Auf die Stimmungslage eines Menschen wirkt sich bekanntlich auch das Vitamin D aus. Ein Mangel hingegen wird mit Depressionen in Verbindung gebracht. Vitamin D ist also ein idealer Begleiter des Safrans. Denn genau wie der Safran auch, hebt das Vitamin D nicht nur die Stimmung. Es scheint genauso Einfluss auf das Körpergewicht einer Person zu haben. Übergewichtige nämlich leiden überdurchschnittlich häufig an einem Vitamin-D-Mangel, behebt man diesen nun, so beobachtete man, fällt die Gewichtsabnahme leichter – z. B. bei jenen Menschen, die schon zig Diäten probiert haben und einfach nicht mehr abnehmen.

Um die Vorteile des Cardio später am Tag zu maximieren, solltest du deine Mahlzeiten planen und so wenige einfache Kohlenhydrate wie möglich zu dir nehmen. Mach den Cardio-Training 2-3 Stunden nach deiner Mahlzeiht vor dem Training. Diese Mahlzeit sollte aus Proteinen und etwas niedrigen glykämischen Kohlenhydraten bestehen, um die Insulinspitzen zu minimieren und die Fettverbrennen zu maximieren.
Stimmt nicht. Manchen Lebensmitteln wird nachgesagt, dass sie sogenannte Negativ-Kalorien haben. Damit gemeint ist, dass bestimmte Lebensmittel weniger Kalorien haben, als der Körper verbraucht, um sie zu verdauen. Das soll zum Beispiel für Sellerie und Spargel gelten. Doch hier hat sich leider ein Denkfehler eingeschlichen: Die Kalorien, die man bei der Verdauung verbraucht, wurden von der Lebensmittelindustrie bereits vom Gesamtwert abgezogen. Dieser Mythos stimmt also nicht. Foto: iStock/ MmeEmil

Eine Gewichtsabnahme ist in vielen Fällen gewollt: Wer abnehmen möchte, isst weniger oder bewegt sich mehr, um eine negative Kalorienbilanz zu erreichen - dann schmelzen die Pfunde. Manchmal versagt aber auch ungewollt der Appetit. Ist dies über einen längeren Zeitraum der Fall oder stellt sich ein Gewichtsverlust ein, obwohl man normal isst, kann sich eine Erkrankung hinter der Gewichtsabnahme verbergen.


Denn eine unfreiwillige Gewichtsabnahme dieses Umfangs ist zumindest ein Warnsignal. Der Arzt wird es genau überprüfen und untersuchen wollen. Warten Sie also lieber keine sechs Monate mit dem Arzttermin ab. Älteren Menschen ist oft besser geholfen, wenn der Arzt schon früher eingreift, denn sie haben meist nicht viel zuzusetzen. Auch wenn jemand im Zuge einer Erkrankung an Gewicht verliert, wird der Arzt rechtzeitig gegensteuern, um die Widerstandskraft zu erhalten oder zu stärken.
×