Das Endziel ist also klar: Ein neuer Lebensstil, bei dem man sich fitter, frischer und lebendiger fühlt, ganz ohne Gewichtsprobleme. Um dies zu erreichen, gehört ausreichend Bewegung einfach zum täglichen Ablauf. Das muss nicht unbedingt Fitness oder eine bestimmte Sportart sein. Auch lange Spaziergänge sind eine gute Form der körperlichen Betätigung.
Green Coffee Max unterbindet die Fettaufnahme, bzw. die Umwandlung in Körperfett und unterstützt den Fettstoffwechsel in der Leber. Die in den grünen Kaffeebohnen enthaltene Chlorogensäure ist ein natürliches Anti-Oxidationsmittel und kommt hier in besonders hoher Konzentration vor. Die Chlorogensäure gleicht nach dem Essen den Blutzuckerhaushalt wieder aus und regt das Immunsystem unterstützend an. Die Verbrennung von Fettzellen wird unterstützt und die Neubildung von Fettreserven im Körper wird verhindert.
Die Studie erfolgte über drei Monate an 38 Frauen mit Übergewicht. Wer täglich vor dem Frühstück einen Spinatdrink aus fünf Gramm Spinatextrakt zu sich nahm, durfte sich im Vergleich zur Placebo-Studienteilnehmern annähernd über einen den doppelten Gewichtsverlust freuen. Die im Spinat enthaltenen Mineral- und Vitalstoffe wie Kalium, Magnesium und Vitamin C sorgten während der Diät für eine ausgewogene Nährstoffversorgung. Weil das Superfood auch Nitrate enthält, unterstützt es außerdem den Muskelaufbau, wirkt entzündungshemmend und erweitert die Blutgefäße. Na, wer hätte gedacht, dass Popeyes Superkraft auch im realen Leben erreichbar ist.
Heißhunger? Dann essen Sie doch erst einmal einen Apfel. Das Obst stabilisiert den Glukosehaushalt im Blut und schützt somit vor „Essen-wollen“-Attacken auf Süßes. Außerdem kurbeln Äpfel die Verdauung an und unterstützen die Produktion von Fett verbrennenden Hormonen. Ganz nebenbei enthalten Braeburn, Pink Lady und Co. natürlich jede Menge Vitamine.
Keine Frage, egal welche Sport betrieben wird, es ist besser als kein Sport. Dass das ewig gepredigte Cardio-Training jedoch stets alle Lorbeeren erntet, ist nicht fair, denn Krafttraining sorgt für einen Muskel-Aufbau, der wiederrum den Stoffwechsel anregt und so mehr Kalorien verbrennt. Anstatt also drei Stunden auf dem Laufband zu stehen, lieber mal hanteln in die Hand nehmen und Krafttraining machen.
Bional Prostavit Extra bevat pompoen en zaagpalm. Op oudere leeftijd kan de prostaat groter worden, dat kan het plassen beïnvloeden. Het behoud van een normale prostaatfunctie is daarom van belang. Bional Prostavit Extra bevat pompoenpitolie en zaagpalmextract dat goed is voor de prostaatfunctie en helpt om goed te kunnen blijven plassen. Gebruik1...
Stimmt nicht. Manchen Lebensmitteln wird nachgesagt, dass sie sogenannte Negativ-Kalorien haben. Damit gemeint ist, dass bestimmte Lebensmittel weniger Kalorien haben, als der Körper verbraucht, um sie zu verdauen. Das soll zum Beispiel für Sellerie und Spargel gelten. Doch hier hat sich leider ein Denkfehler eingeschlichen: Die Kalorien, die man bei der Verdauung verbraucht, wurden von der Lebensmittelindustrie bereits vom Gesamtwert abgezogen. Dieser Mythos stimmt also nicht. Foto: iStock/ MmeEmil

Bional Prostavit Extra bevat pompoen en zaagpalm. Op oudere leeftijd kan de prostaat groter worden, dat kan het plassen beïnvloeden. Het behoud van een normale prostaatfunctie is daarom van belang. Bional Prostavit Extra bevat pompoenpitolie en zaagpalmextract dat goed is voor de prostaatfunctie en helpt om goed te kunnen blijven plassen. Gebruik1...
Kohlenhydratreiches Essen wie Kartoffeln, Nudeln und weißer Reis nennt man hochglykämisch. Jedes davon stimuliert deinen Körper dazu Insulin freizusetzen, was überschüssige Kohlenhydrate zu Fett wandelt. Bodybuilder und Ausdauersportler stimulieren ihre Insulinfreisetzung nach dem Training, da das Insulin dabei hilft die Muskeln wieder mit Kohlenhydraten zu versorgen. Aber wenn man eine Diät macht, will man diese Insulinspitzen vermeiden. Um Insulinanstiege oder –spitzen zu verhindern, vermeide Einfachzucker und hochglykämische Kohlenhydrate. Peile 50-100 Gramm Kohlenhydrate am Tag an, je nach deinem Gewicht. Dein Ziel ist es alle Kohlenhydrate einer einzelnen Mahlzeit innerhalb weniger Stunden zu verbrennen. In den ersten paar Tagen deiner Diät solltest du so wenig kohlenhydratreiches Essen wie möglich essen. Nach der ersten Woche, iss nur niedrig-glykämische Kohlenhydrate, wie grünen Salat, Grapefruit oder Äpfel, die keine schnelle Insulinproduktion oder das Speichern von Fett stimulieren.
Zu Beginn dieser Ernährungs-Umstellung kann es deshalb sein, dass du das „Low-Carb-Fieber“ bekommst. Der Begriff beschreibt einen Zustand, in dem du dich schlapp, reizbar und ständig hungrig fühlst und womöglich auch Kopfschmerzen hast. Hervorgerufen werden diese Symptome durch den Verzicht auf Kohlenhydrate. Das „Fieber“ verschwindet nach wenigen Tagen aber meist wieder. Natrium oder heiße Brühe können in dieser Anfangsphase helfen.
×