Rechnest du nun damit jeden Monat 2 Kilogramm an Gewicht zu verlieren, wirst du vermutlich dennoch enttäuscht. Verantwortlich dafür ist dein Körper. Nicht nur optisch veränderst du dich, sondern auch deine Körperzusammensetzung. Der Gesamtenergiebedarf und somit dein gesamter Stoffwechsel wird beeinflusst. Abnehmen ist also kein linearer Prozess, sondern hängt von vielen Faktoren ab, weshalb sich auch das Tempo mit der Zeit verlangsamt. Oft ist dies der Moment, an dem du die Motivation verlierst und aufgibst. Denk also daran, dass dies nur eine Folge deines bisherigen Fortschrittes ist!
Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose): Als Folge einer Überfunktion produziert die Schilddrüse zu viel von ihrem Hormon Tetrajodthyronin, kurz T4. Im Blut wird daraus das für den Stoffwechsel besonders wichtige zweite Schilddrüsenhormon Trijodthyronin (T3). Es kurbelt viele Abläufe im Körper an, der Energieverbrauch steigt. Die "Überhitzung" kann vielfältige Beschwerden auslösen. Diese können auch unter der Einnahme von Schilddrüsenhormonen oder im Anfangsstadium einer immunologisch bedingten Schilddrüsenentzündung (sogenannte Autoimmun- oder Hashimoto-Thryreoiditis) auftreten, wenn die Drüse zeitweise vermehrt Schilddrüsenhormon produziert.

Es gibt schon Situationen wo Crash Diäten ihren Sinn haben, damit meine ich jetzt nicht die Ananasdiät aus der Freundin. Sondern wenn es um schnelle massive Gewichtsabnahme geht aus gesundheitlichen Gründen. Aber die kann nur mit den anderen Faktoren Hand in Hand gehen wie Bewegung, Ernährung und Durchhalten. Sonst ist der langfristige Erfolg nicht vorhanden.

Die wohl leichteste Methode, Kalorien zu sparen, ist Softdrinks links liegen zu lassen und Wasser zu trinken. Das tut nicht nur der Waage gut, sondern auch dem Insulinspiegel, der nicht mehr ständig hochgepusht wird und nach dem rapiden Abfall für Fressanfälle sorgt. Wer „süchtig“ nach gesüßten Getränken ist (auch Zucker im Kaffee zählt dazu!), sollte hier Schritt für Schritt das eine gegen das andere tauschen. Es müssen dann eben nicht drei Cola sein, sondern vielleicht nur eine.
Lässt du Mahlzeiten aus, schaltet dein Körper auf Energiesparmodus, weil er denkt, du würdest verhungern. Dadurch beginnt ein Teufelskreis: Dein Stoffwechsel fährt herunter und sobald du etwas isst, schießt dein Blutzuckerspiegel in die Höhe, was zu Heißhunger führt. Das führt dann schnell zu Gewichtszunahme und ist wahnsinnig ungesund für deinen Organismus. Ausnahme: Intermittent Fasting, bei dem du täglich oder an bestimmten Tagen über einen festgelegten Zeitraum fastest.
Wer überflüssige Kilos loswerden möchte, wünscht sich so schnell wie es nur geht, abzunehmen. Was also tun? In Frauenzeitschriften ist jede Woche eine neue Diät zu finden, die das abnehmen verspricht. Doch macht tatsächlich jede Diät Sinn? Und wie ist der berühmt berüchtigte Jojo-Effekt bei einer Diät zu vermeiden? Viele greifen auch direkt zur Methode Fasten. Denn wenn man tagelang nichts isst, scheint die Chance schnell abzunehmen, doch relativ groß zu sein. Fasten kann positive Wirkungen auf den Körper haben, insofern das Fasten kontrolliert durchgeführt und am besten medizinisch betreut wird. Das A und O zum Erreichen des Wunschgewichts ist eine ausgeglichene und gesunde Ernährung. Mehr zum Thema Ernährung sowie wertvolle Tipps, welche Lebensmittel zu einer gesunden Ernährung zählen.mehr
Der hohe Chromgehalt von Tomaten sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt, und verhindert so, dass man nach einer Mahlzeit allzu schnell wieder hungrig wird. Wie du das rote Gemüse zu dir nimmst, bleibt dir überlassen – an Vielseitigkeit mangelt es der Tomate nämlich nicht. Im Salat, als Suppe oder Sauce oder pur – genieße die Tomate so oft wie möglich!
Alle, die schon einmal versucht haben, abzunehmen, wissen, dass eine Diät nur eine kurzfristige Lösung ist, bei der man zwar Gewicht verliert, aber dieses dann schnell wieder hinzugewinnt. Diäten allein sind deshalb nicht die Lösung – das gilt insbesondere für radikale Diäten, die sich außerdem negativ auf die Gesundheit auswirken können. Der Körper gerät in eine Notsituation und schaltet den Stoffwechsel auf Sparflamme. Nach der Diät kommt es dann zum bekannten Jo-Jo-Effekt. Niemandem ist damit geholfen.

Vorsicht bei Pillen! Die einzigartige Wunderpille, die die Pfunde purzeln lässt und ohne jede Anstrengung schlank macht – diese Pille gibt es nicht. Grundsätzlich ist Vorsicht geboten bei jeglichen Medikamenten wie Appetitzüglern oder Fatburnern, die angeblich die Fettverbrennung im Körper fördern. Bei unkontrollierter Einnahme solcher Pillen und Pülverchen besteht Gefahr für die Gesundheit. In jedem Fall muss vor dem Einsatz eines solchen Mittels der Arzt befragt werden.


Hier gibt es mit Sicherheit keine Regel, die für jeden zutreffen würde. Auch hängt das schnelle Zunehmen ja nicht davon ab, wie viel man pro Woche abgenommen hat, sondern davon, wie man sich dauerhaft ernährt und wie viel man sich bewegt. Bei einer dauerhaft gesunden Ernährung nimmt man anfangs bis zum Normalgewicht ab und hält dieses Gewicht dann problemlos.
Süsse und gleichzeitig gesunde Riegel ohne Zucker, ohne Weissmehl und auch ohne gesundheitsschädliche Fette können Sie sich im Bio-Onlinehandel oder im Naturkostladen/Reformhaus besorgen. Auch sind gesunde Süssigkeiten sehr schnell selbst gemacht. Sogar Schokolade lässt sich binnen einer halben Stunde aus gesunden Zutaten und in schmelzend-köstlicher Qualität selbst zubereiten.
Um einen schnelleren Gewichtsverlust zu erreichen ist es deshalb notwendig den Stoffwechsel zu erhöhen, Muskeln aufzubauen und mit Training das überschüssige Fett zu verbrennen. Somit können Sie auch langfristig Gewicht abnehmen denn ein schneller Stoffwechsel stellt sicher, dass der Körper nach einer größeren Energieaufnahme verlangt. Somit müssen Sie sich auch nicht an eine strikte Diät halten um Ihr Wunschgewicht dauerhaft zu halten.

Übrigens: Sport spielt während meiner Männer-Diät nur eine untergeordnete Rolle. Es ist doch bekannt, dass erfolgreiches Abnehmen zu 80 Prozent von der Ernährung abhängt. Deshalb sah auch noch nie jemand nach dem Nachturnen einer Fitness-DVD so aus wie der Typ auf dem Cover. Der sah nämlich auch schon so aus, bevor er die DVD auf den Markt gebracht hat.
×