Falls man mal Abwechslung zu Eiern braucht, sind Haferflocken perfekt für dein Frühstück. Mit Milch oder Joghurt halten sie dich eine lange Zeit satt. Sie beinhalten viele Proteine, welche die Muskeln stärken und das Körperfett senken. Haferflocken sind so reich an Nährstoffen, dass man sich Tage lang nur von ihnen ernähren könnte, egal ob gekocht oder roh.
Klingt komisch, denn wo man geht und steht wird eine Detox-Saft-Kur angepriesen, aber wirklich sinnvoll ist die nicht, glaubt man Ernährungswissenschaftlern und Experten. Demnach kann eine zu strenge Detox-Kur, in der über einen längeren Zeitraum nichts außer Säften oder gar angerührten Pulverdrinks zu sich genommen wird, sogar verheerenden Schaden im Körper anrichten und ist deshalb eher ungesund als gesund. Alles, was einen innerhalb von sieben Tagen glücklicher, gesünder, schlanker und stärker machen soll, sollte in Frage gestellt werden. Den Geldbeutel schont man außerdem, wenn man die Finger von solchen teuren Kuren lässt. Detox in Maßen als natürliche Detox-Kur hingegen kann dem Körper durchaus bei der Regeneration helfen, Sie sollten dabei aber insgesamt auf eine gesunde Lebensweise achten.

Beeren enthalten viele Ballaststoffe und bestimmte Flüssigkeiten, die für ein Sättigungsgefühl sorgen. Sie haben im Gegensatz zu anderen Früchten relativ wenig Kohlenhydrate und Zucker. Beeren sind nicht nur ein gutes Lebensmittel zum Abnehmen, sie sind gut für dein Gehirn, Herz und sorgen für einen niedrigen Blutdruck. Sie senken sogar das Risiko an Parkinson und Krebs zu erkranken.
Je nach Geschlecht, Alter und Gewicht fällt der Grundumsatz unterschiedlich aus. Menschen mit höherem Grundumsatz nehmen leichter ab und schwieriger zu. Entscheidend ist der Anteil der Muskelmasse. Schon ab 30 schwindet die Muskelsubstanz von Jahr zu Jahr – je nach Trainingszustand mehr oder weniger. Auch verlangsamt sich mit steigendem Alter der Stoffwechsel. Somit sinkt der Grundumsatz langsam (siehe auch oben, Abschnitt "Gewicht, Alter, Energiehaushalt").
Wie du dein Training gestalten sollst? Überlege dir selbst etwas. Auch hier empfehle ich Workouts mit Kettlebell Swings, Liegestützen und Kniebeugen. Nutze Zusatzgewichten, zusätzliche Übungen und eine Intensität, die deine existierende Muskulatur an seine Grenzen bringt – und so zum Wachsen animiert. Gestalte dein Training so, dass ein leichter Muskelkater entstehen könnte. Dieser ist natürlich nicht wirklich erstrebenswert, jedoch durchaus ein Anzeichen dafür, dass du das richtige Trainingslevel gefunden hast. Vermeide einen starken Muskelkater! Denn dieser tut nicht nur weh, er hindert dich außerdem daran dein Training mit hoher Intensität weiter zu führen.
Beim Untersuchungsablauf stellen die Krankengeschichte und der körperliche Befund die Weichen. Die weiteren Diagnose-Schritte richtet der Arzt an der ersten Arbeits- oder Verdachtsdiagnose aus. Bei Störungen wie Gewichtsverlust lenkt er sein Augenmerk häufig auf den Verdauungstrakt. Aber auch andere innere Organe, das Immunsystem, die Psyche und mögliche Medikamentenwirkungen behält er im Blick. Lässt sich aufgrund der technischen Untersuchungen eine organische Erkrankung ausschließen, ist die Überweisung an einen Nervenarzt beziehungsweise Psychiater oder Psychotherapeuten, gegebenenfalls Jugendpsychotherapeuten, gerechtfertigt. Die Therapie ergibt sich in der Regel aus der Diagnose. Im höheren Alter, bei einer chronisch-zehrenden Erkrankung oder Krebserkrankung spielt die Ernährungstherapie, wenn möglich auch regelmäßige körperliche Bewegung, eine entscheidende Rolle im Behandlungskonzept.
Die wichtigste Basis ist das Trinken. Trinken wir zu wenig, fühlen wir uns schlapp und unkonzentriert. Außerdem sorgt das Trinken dafür, dass wir weniger Hunger verspüren, da der Magen bereits mit Flüssigkeit gefüllt ist. Mindestens 1,5 Liter empfiehlt die DGE pro Tag, besser sind bis zu 3 Liter. Der kalorienärmste Durstlöscher ist Wasser. Gut sind auch ungesüßte Tees , infused Water, Saftschorlen. Purer Saft hingegen enthält viel Zucker. Nur selten sollten Sie Kaffee, schwarzen Tee und Alkohol trinken.
Häufige Folge von Störungen des Stoffwechsels ist das Metabolische Syndrom bzw. Wohlstandssyndrom. Dabei sind Übergewicht und Fettsucht (Adipositas) bedeutende Risikofaktoren für viele Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, erhöhte Blutfettwerte und Gefäßerkrankungen. Vor allem die Entstehung von Arteriosklerose wird durch falsche Ernährung begünstigt. Gesunde Ernährung bewirkt einen leistungsstarken und ausgeglichenen Stoffwechsel, der sich positiv auf ein gesundes, kraftvolles Leben auswirkt. Und zu gleich purzeln die Kilos.
Stimmt nicht. Wer während einer Diät Schokolade essen möchte, soll zu dunkler Schokolade greifen – diesen Mythos haben vermutlich schon einige gehört. Tatsächlich ist bittere Schokolade gesünder, da der in höheren Anteilen enthaltene Kakao gesunde sekundäre Pflanzenstoffe beinhaltet, die gut für Herz und Gefäße sind. Doch zum Abnehmen ist dunklere Schokolade nicht unbedingt geeignet. Zwar ist weniger Zucker enthalten als bei Vollmilchschokolade, aber auch mehr Kakaofett – durch den höheren Kakaoanteil. Am Ende hat Bitterschokolade oft sogar mehr Kalorien als Vollmilchschokolade. Foto: iStock/Svetl
Eiweißreiche Kost, so auch das gute alte Ei, erhöht die die körpereigene Produktion eines Anti-Hunger-Hormons, fanden Forscher an der University College in London heraus. Ihre Empfehlung: Täglich doppelt so viel Eiweiß essen (ca. 30-35% des täglichen Energiebedarfs)! Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine Studie der Universität Kopenhagen: Wer abnehmen oder Übergewicht vermeiden will, sollte mehr gutes Eiweiß und weniger schlechte Kohlenhydrate essen. Schlechte Kohlenhydrate sind solche, die zu einem schnellen Blutzuckeranstieg führen (also einen hohen Glykämischen Index haben). Dazu gehören alle zuckerhaltigen Nahrungsmittel, aber auch Kartoffeln. Vollkornprodukte und kohlenhydratreiche Gemüse zählen zu den guten Kohlenhydraten. Eine im Jahre 2010 veröffentlichte Studie kam zu dem Ergebnis, dass Eier zum Frühstück statt Kohlehydrate (z. B. Brot) die tägliche Kalorienaufnahme erheblich reduzieren kann. Offenbar halten Eier das Appetithormon Ghrelin in Schach und helfen so bei der Gewichtsreduktion.

Iss 5 Portionen Gemüse am Tag. Wenn deine Ernährung voll von Grünem, Gelbem und Orangefarbenem ist, weißt du, dass du jede Menge Ballaststoffe und andere Nährstoffe bekommst und nicht viele einfache Kohlenhydrate und schlechte Fette - dies bedeutet weniger Kalorien und eine Gewichtsabnahme. Fünf Portionen Gemüse am Tag lassen deinen Körper mit Premium-Treibstoff laufen und halten ihn mit Lebensmitteln mit weniger Kalorien satt und das kann sogar helfen, Krankheiten zu verhindern.[3][4]
Chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen: Obstruktiv bedeutet im Hinblick auf die Atmung, dass die Atemwege verengt sind und der Atemwiderstand in den Bronchien erhöht ist. Hier einzuordnende Erkrankungen wie beispielsweise chronische Bronchitis / COPD (die Abkürzung steht für chronisch-obstruktive Lungenkrankheit) bedingen eine vermehrte Atemtätigkeit. Die Betroffenen brauchen viel Kraft, um gegen den Widerstand auszuatmen. Dadurch und infolge vermehrter Entzündungsaktivität im Körper ist der Energiebedarf erhöht. Falls die Krankheitsvorgänge das Herz mitbelasten, setzt dies den Betroffenen noch mehr zu. Nicht selten verlieren sie deutlich an Gewicht.
Rechnest du nun damit jeden Monat 2 Kilogramm an Gewicht zu verlieren, wirst du vermutlich dennoch enttäuscht. Verantwortlich dafür ist dein Körper. Nicht nur optisch veränderst du dich, sondern auch deine Körperzusammensetzung. Der Gesamtenergiebedarf und somit dein gesamter Stoffwechsel wird beeinflusst. Abnehmen ist also kein linearer Prozess, sondern hängt von vielen Faktoren ab, weshalb sich auch das Tempo mit der Zeit verlangsamt. Oft ist dies der Moment, an dem du die Motivation verlierst und aufgibst. Denk also daran, dass dies nur eine Folge deines bisherigen Fortschrittes ist!

Naast je eigen inspanningen, doe je er goed aan je donsdeken elke 5 jaar professioneel te reinigen. Zo’n professionele reiniging, verlengt namelijk de levensduur van je dekbed. Breng je donsdeken, dekbed of kussens gerust binnen in je Sleeplife®-winkel voor een onderhoudsbeurt. Afhankelijk van de stikking maken we de tijk open en schudden we hem leeg. De inhoud reinigen, ontsmetten en vullen we eventueel bij. De tijk wassen we apart en als dat nodig is vervangen of herstellen we die.


Zugegeben, allzu viel gibt es bei der Hauruck-Diät nicht zu essen. Wenn du zwischendurch Hunger schiebst wäre mein erster Ratschlag, einfach mehr Wasser zu trinken. Oder die Portionen sind zu klein. Ein richtig großer Teller Gemüsesuppe mit viel frischem Gemüse (in Stücken, damit etwas zum Kauen im Teller liegt) macht lange satt. Also entweder die drei Mahlzeiten so gestalten, dass sie besser satt machen. Notfalls auf 1-2 Zwischenmahlzeiten setzen: Karotte, Apfel, vor allem aber Salatgurke oder Tomate sind hierfür optimal. Denn sie haben viel Wasser, gleichzeitig nur wenige Kalorien. Sorry, aber wer schnell viel abnehmen möchte, für den kommen Pausenbrot, Banane oder Müsli für zwischendurch eher weniger in Frage.
Bional Nachtrust extra sterk - Kruidenpreparaat Bevordert een natuurlijke, gezonde slaap Samenstelling per dagdosering van 2 capsules: 400 mg valeriaanextract (Valeriana officinalis), 120 mg hopextract (Humulus lupulus), 160 mg melisse extract (Melissa officinalis), 0,2 mg melatonine. Ingredienten SOJAolie, gelatine, valeriaanextract, bevochtigings...
Pfefferminze in Form von Tee oder Zahnpasta kann Heißhungerattacken nachweislich bremsen. Der frische Geschmack im Mund hindert uns daran, uns über die Tafel Schokolade herzumachen. Der Geruch aktiviert zudem den Fettstoffwechsel und regt Leber sowie Galle an. Also einfach mal zur Zahnbürste greifen, wenn die Lust auf Süßes aufkommt. Ihre Zähne freuen sich. Mehr zum Thema Zahngesundheit erfahren Sie auf vital.de
Stimmt nicht. Diäten gibt es bekanntlich viele – und sie alle versprechen, mehrere Pfunde innerhalb von kurzer Zeit purzeln zu lassen. Das mag bei entsprechender Disziplin auch funktionieren, doch nach einer Diät kämpfen viele mit dem berühmt-berüchtigten Jojo-Effekt. Eine langfristige Ernährungsumstellung ist wesentlich sinnvoller. Zwar nimmt man so nicht blitzschnell, dafür aber dauerhaft ab. Foto: iStock/stevecoleimages
Stundenlang in der Küche stehen und komplizierte Gerichte zubereiten und dabei noch ein komplexes Punktesystem beachten? Das ist nicht füt jeden etwas. Gerade für Berufstätige und Menschen, die in Ihrem Leben einen andernen Fokus setzen wollen als immer nur auf die Ernährung zu achten, ist eine einfache, leichte Diät das Optimum. Der Zeit- und Denkeinsatz für die Diät soll sich in Grenzen halten und dennoch soll die Diät funkionieren. Kein Kalorienzählen, kein Erbsenwiegen – einfach gesund essen und abnehmen.
Platz Tilapia Filets in einer Pfanne mit Pflanzenöl besprüht. Streuen Sie Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und Ingwerpulver auf ihnen. Steam bis getan. Entfernen Sie aus der Pfanne und einer Zitrone quetschen Keil über jedes Filet. Beiseite stellen. Während Pfanne noch heiß ist hinzuzufügen Gemüse in die Pfanne (Erlaubnis keine Flüssigkeit aus dem Kochen der Fisch in der Pfanne). Saute Gemüse bei mittlerer Hitze, bis sie weich aber trotzdem fest. Wenn Gemüse gekocht werden, statt vier gleichen Portionen auf die Teller verteilen und mit Fischfilets. Servieren. Ergibt vier Portionen.
Mit der so genannten Atkins-Diät, die Kohlenhydrate fast völlig vom Speisezettel verbannt und dafür auf fett- und eiweißreiche Kost setzt, habe der Ansatz allerdings nichts zu tun: Radikaler Kohlenhydratverzicht sei gesundheitlich ausgesprochen bedenklich. „Zu einer solchen Ernährung würde kein Mediziner raten“, erklärt die Forscherin. Interessant sei eine Diät, die den Anteil der Eiweißkalorien mit magerem Fleisch, Sojaprodukten und Eiern auf 30 bis 35 Prozent verdopple, ohne auf Kohlenhydrate aus Getreide, Gemüse und Obst zu verzichten.

Kohlenhydratreiches Essen wie Kartoffeln, Nudeln und weißer Reis nennt man hochglykämisch. Jedes davon stimuliert deinen Körper dazu Insulin freizusetzen, was überschüssige Kohlenhydrate zu Fett wandelt. Bodybuilder und Ausdauersportler stimulieren ihre Insulinfreisetzung nach dem Training, da das Insulin dabei hilft die Muskeln wieder mit Kohlenhydraten zu versorgen. Aber wenn man eine Diät macht, will man diese Insulinspitzen vermeiden. Um Insulinanstiege oder –spitzen zu verhindern, vermeide Einfachzucker und hochglykämische Kohlenhydrate. Peile 50-100 Gramm Kohlenhydrate am Tag an, je nach deinem Gewicht. Dein Ziel ist es alle Kohlenhydrate einer einzelnen Mahlzeit innerhalb weniger Stunden zu verbrennen. In den ersten paar Tagen deiner Diät solltest du so wenig kohlenhydratreiches Essen wie möglich essen. Nach der ersten Woche, iss nur niedrig-glykämische Kohlenhydrate, wie grünen Salat, Grapefruit oder Äpfel, die keine schnelle Insulinproduktion oder das Speichern von Fett stimulieren.

Glucomannane dehnen sich im Verdauungssystem aufgrund ihrer starken Wasserbindefähigkeit aus und sorgen auf diese Weise für eine nachhaltige Sättigung, was bei Übergewicht gemeinsam mit einer entsprechenden Ernährungsumstellung zu einem Abbau der überflüssigen Kilos führt – wobei die Einnahme von Konjak Glucomannanen zu einem höheren Gewichtsverlust führt als eine entsprechende Ernährung bzw. Diät allein.


Die wichtigsten Zutaten dieses Gewichtsverlustes und der Körperreinigungsformel sind Aloe Vera, Flohsamen, Gewürzkortex, Golddichtung, weiße Eiche, roter Ulmenbaum, Enzian usw. Wenn diese starken all-natürlichen Zutaten zu Ihrem Körper auf einer regelmäßigen ergänzt werden Basis, sie verbessern Ihr Verdauungssystem erstaunlich. Diese Zutaten zusammen helfen bei der Entgiftung Ihres Körpers intern und entfernen Sie alle unerwünschten Bakterien und Abfälle. Diese helfen auch bei der Stimulierung Ihrer Leber-Funktionen und steigern Ihre Gewichtsverlust Ergebnisse. Die meisten dieser Zutaten sind hilfreich bei der Behandlung von Problemen wie Verstopfung, Blähungen, Verdauungsstörungen, etc. Die Formel einfach spült weg alle Toxine aus Ihrem Körper macht Sie sich wie toll wie nie zuvor!


Wenn es darum geht Kilos zu verlieren, kommt es auf die Menge an Kalorien an, aber auch auf den Typ.  Während die Kalorieneinwirkung kontrovers ist, zeigen verschiedene aktuelle Studien auf die überzeugenden Vorteile von Proteinen beim Gewichtsverlust. In einer Studie wurde das Protein von 15% auf 30% der Kalorien erhöht und Fett wurde von 35% auf 20% der Kalorien verringert (Kohlenhydrate blieben konstant bei 50%). Der Zuwachs an Protein war deutlich mit einem reduzierten Appetit und weniger zugeführten Kalorien verbunden, was schließlich zu signifikantem Gewichtsverlust führte.
Es wird Zeit, sich mit einer gesunden Ernährung zu beschäftigen. Eine, die langfristig beim langsameren, gesunden Abnehmen hilft. Ich rate dazu, nur 0,5kg pro Woche als Ziel anzusetzen, gleichzeitig intensiv in den Muskelaufbau zu investieren. So lässt sich das Problem mit der unschönen, überschüssigen Haut zumindest auf ein Minimum reduzieren. Wenn du alle 50 Kilo mittels extrem Abnehmen abhungern möchtest, ist es fast schon vorprogrammiert, dass dein Anblick im Spiegel weiterhin unglücklich macht.

In industriell hergestellten Fetten – und so auch in vielen Fertigprodukten wie Keksen, Gebäck, Chips, Pommes, Süssigkeiten etc. – können ferner gesundheitsschädliche Transfette stecken. Diese Transfette machen die Zellwände durchlässiger, fördern Entzündungen und führen durch die Bildung freier Radikale zu einem extremen oxidativen Stress der Zelle.
Bei vielen Frauen hieß es im Leben schon einmal, strikt Diät zu halten, denn ein paar Kilo weniger auf den Hüften (wenn sie denn zu viel sind!) tut auch der Gesundheit gut Wäre da bloß nicht dieser blöde Verzicht auf all die Leckereien! Ständig muss man aufpassen, dass man den überall lauernden Versuchungen standhält, gesund kocht und nach der harten Arbeit noch Sport macht. Diät halten, um Gewicht zu verlieren, bedeutet immer Verzicht und Aufwand. Aber muss das so sein? Nein! Wir verraten 25 Tipps, mit denen man ganz nebenbei und ohne großen Verzicht im Alltag abnehmen kann.
Ich bin ein richtiger Mann, keiner der sowieso nur Pute mit Salat isst - nein, mein Speiseplan variiert zwischen Pizza Salami, Lasagne und Spaghetti Bolognese. Ich gehe auch zum Sport, aber eher zum Kraftaufbau, weswegen sich inzwischen ein kleiner Bauch nicht verleugnen lässt. Aber für einen echten Mann ist das kein Problem. Mache ich eben Diät. Und das heißt für mich: knallharte, komplette Änderung meines Lebensstils, von heute auf morgen.
×